Warum selbstorganisiert Lernen?

Wir leben in einer Zeit, in der sich sich Technologien, Arbeitsabläufe, Methoden und Prozesse in einer atemberaubenden Geschwindigkeit ändern. In dem Moment, in dem Informationen irgendwo gedruckt werden, sind Sie möglicherweise schon veraltet. Das stellt jeden von uns vor die Herausforderung, dass wir selbst die Verantwortung für unseren persönlichen Lernprozess übernehmen müssen.

Dann schaffen wir es auch, bei dem Tempo mitzuhalten – und nicht den Überblick zu verlieren.

Mit diesem Blog verfolge ich die Absicht, meine Erfahrung aus über 20 Jahren als Nachhilfelehrer und Lernbegleiter über das Lernen so zusammenzufassen, dass die neugierige Leserin die Informationen an die Hand bekommt, die sie braucht, ihren Lernprozess selbst organisieren und zu strukturieren. Du wirst erfahren, wie du dich von durchschnittlicher Leistung zum Expertentum steigern kannst und deine Kompetenzen in jedem Bereich selbstständig weiterentwickeln kannst.
Mein Name ist Benjamin Jaksch und seit 20 Jahren begleite ich neugierige Menschen beim Lernen. Wenn du die Verantwortung für dein Lernen selbst übernehmen willst, bist du hier genau richtig.

Bevor du dich auf die unterschiedlichen Inhalte und Informationen stürzt, möchte ich dich noch auf eine Sache hinweisen. Denn wie es der Titel sagt, geht es auf dieser Seite um „Selbstorganisiert LERNEN“. Aber mit LERNEN meine ich nicht nur die Aufnahme von Informationen, um sie später wiederzugeben, sondern die Bewältigung einer konkreten persönlichen Herausforderung.

Wenn du also wirklich etwas ändern willst – und deine eigene Art und Weise zu lernen auf ein neues Level heben möchtest, dann nimm dir einen Moment Zeit und überlege dir, welche konkrete persönliche Herausforderung du denn aktuell zu lösen hast. Denn Lernen geht am besten in einer echten Herausforderung, am „lebenden Objekt“ sozusagen. Egal, ob du gerade eine Programmiersprache lernen willst, ob du Tanzen lernen möchtest oder dich über Emotionale Intelligenz weiterbilden willst – all die Informationen, die ich auf dieser Homepage teile, setzt du am besten direkt um, ansonsten gehen sie wieder verloren.

Also, nimm dir einen Moment Zeit – und dann geht’s los!